Celsius Holdings Aktie im Update: PepsiCo steigt ein!

Die Erfolgsstory geht weiter. Im zweiten Quartal ist der Umsatz um 137 Prozent gestiegen. CEO John Fieldly verspricht einen kräftigen Anstieg der Gewinnmarge. Dazu ist jetzt auch noch PepsiCo eingestiegen. Werde ich die Celsius Holdings Aktie nun endlich in mein Depot kaufen?

Inhaltsverzeichnis

Übersicht zur Celsius Holdings Aktie

Kurs je Aktie100 USD
KGV 2022e/23e228/76
FCF-Rendite 2022e/23e0,5 %/0,7 %
Div.-Rendite 2022e/23e0,0 %/0,0 %
ISINUS15118V2079

Geschäftsmodell

Celsius Holdings entwickelt, vermarktet und vertreibt gesunde Energydrinks unter der Celsius-Marke.

Die Produkte sind zuckerfrei und enthalten gesunde Zutaten wie Ingwer, Grüner Tee sowie verschiedene Vitamine.

Investitionsthese

Celsius fordert die beiden großen Energydrink Hersteller Red Bull und Monster Beverage heraus. Erklärtes Ziel des Unternehmens ist es, zur neuen Nr. 1 aufzusteigen.

Das Produktangebot unterscheidet sich so stark von den Angeboten der Konkurrenz, dass Celsius mit extrem großer Geschwindigkeit aufholt. Das Management verspricht den Kunden nach dem Konsum unter anderem einen erhöhten Kalorienverbrauch, den Abbau von Körperfett, den beschleunigten Muskelaufbau und einen besonders lang anhaltenden Energieschub.

Wenn es dem Unternehmen in den nächsten Jahren gelingt, zum dritten großen Player der Energydrink Industrie zu werden, besteht im Aktienkurs Vervielfachungspotential. Im August wurde eine weitreichende und enge Vertriebspartnerschaft mit PepsiCo bekanntgegeben, die das Wachstum weiter beschleunigen soll.

Wichtige KPIs zur operativen Entwicklung

Organisches Umsatzwachstum

Im zweiten Quartal 2022 ist es Celsius gelungen, den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 137 % zu steigern. Im wichtigen US-Markt erreichte das Umsatzwachstum sogar einen Wert von 171 %.

Celsius ist das mit Abstand wachstumsstärkste Unternehmen, das wir beobachten.

Für das kräftige Wachstum haben unter anderem gesorgt:

  • ein Ausbau der Verkaufsstellen um 54 % auf nun 169.000 Orte
  • mehr Regalfläche bei den bestehenden Verkaufsstellen
  • eine schnellere Belieferung durch das direkte Anfahren der Verkaufsorte (sodass die Ware nicht mehr ausgeht)
  • die Inbetriebnahme von mehr als 2.700 Kühlgeräten mit Celsius-Logo im Jahr 2022 („if it’s cold, it’s sold“)

Stagnation bei der Expansion in neue Länder

Im internationalen Geschäft kam es zu einem Umsatzrückgang um 25 %. Allerdings liegt der Umsatzanteil der internationalen Aktivitäten bei unter 6 %. CEO John Fieldly erklärte den Umsatzrückgang mit Produktionsproblemen sowie dem Timing von Produkteinführungen. Im Juli habe sich das internationale Geschäft bereits besser entwickelt.

Trotzdem gehen wir davon aus, dass sich die internationalen Aktivitäten nur mithilfe eines starken Vertriebspartners anschieben lassen. Immerhin: Besserung ist bereits in Sicht, denn vor wenigen Wochen hat sich mit PepsiCo das zweitgrößte Getränkeunternehmen der Welt an Celsius Holdings beteiligt.

Entwicklung der operativen Gewinnmarge

Innerhalb eines Jahres ist es Celsius Holdings gelungen, die EBIT-Marge von 0,6 % auf 8,0 % zu erhöhen. Das Management hat bis Jahresende eine weitere Margensteigerung um ca. sechs Prozentpunkte angekündigt.

Somit könnte Celsius Holdings im nächsten Jahr bereits eine Gewinnmarge von mehr als 15 % erreichen. Langfristig gesehen erscheint in der Branche der Energydrinks sogar eine EBIT-Marge von über 30 % möglich.

Bilanz und Capital Allocation

Zum Quartalsende verfügte Celsius Holdings über einen Cashbestand von 60 Mio. USD.

PepsiCo hat als Teil der Partnerschaft 550 Mio. USD in Celsius investiert. Somit wird das Unternehmen ab dem nächsten Quartal über einen mehr als ausreichenden Cashbestand verfügen. Zur Einordnung: Nun beträgt die Liquidität über 600 Mio. USD, was ziemlich genau dem aufs Jahr hochgerechneten Umsatz des letzten Quartals entspricht.

Erkenntnisse aus den Quartalszahlen und dem Management Call

Bald die Nr. 1 auf Amazon?

Im US-amerikanischen Amazon Shop konnte Celsius den Marktanteil weiter ausbauen. Monster Beverage erreicht einen Wert von 25 %, dicht gefolgt von Celsius Holdings mit 23 %. Red Bull liegt mit einem Marktanteil von nur 11 % abgeschlagen auf dem dritten Platz.

Es zeichnet sich ab, dass Celsius im E-Commerce Monster Beverage schon bald überholen könnte. Denn während der Umsatz der Energydrinkkategorie auf Amazon in den letzten 12 Monaten um 79 % gestiegen ist, konnte Celsius Holdings ein Umsatzplus von 185 % verbuchen. Das Unternehmen gewinnt laufend Marktanteile hinzu.

Bildquelle: Investorenpräsentation, August 2022, Celsius Holdings.

Vertriebspartnerschaft mit PepsiCo

Im letzten Update hatten wir noch darüber spekuliert, jetzt ist es tatsächlich passiert. Anfang August gaben Celsius Holdings und PepsiCo eine weitreichende Vertriebspartnerschaft bekannt. Diese beinhaltet folgende Elemente:

  • Im US-Geschäft übernimmt PepsiCo die Belieferung der Verkaufsstellen.
  • PepsiCo erhält pro verkaufter Dose eine Provision erhalten.
  • Zudem hat sich PepsiCo mit 550 Mio. USD an Celsius Holdings beteiligt. Die Wandelanleihe wird nach einer Laufzeit von 6 Jahren in Celsius Holdings Aktien getauscht, wenn bis dahin gewisse Marktanteilsziele erreicht wurden. PepsiCo kann die Aktien zu einem Kurs von 75 USD beziehen und würde danach einen Anteil von 8,5 % an Celsius Holdings halten.

Mehr Wachstum: PepsiCo ist das zweigrößte Getränkeunternehmen der Welt. Die Vertriebspower ist gewaltig. Das Management von Celsius Holdings rechnet damit, dass sich die Zahl der Verkaufsstellen in den nächsten 12 Monaten um 40 % gegenüber den bisherigen Planungen erhöhen wird. So wird sich u. a. die Verfügbarkeit der Celsius Produkte in den Militärstützpunkten, Universitäten und an Getränkeautomaten erheblich verbessern.

Das sollte zu einer nochmaligen Beschleunigung des ohnehin schon hohen Wachstums führen. Mittelfristig ist eine Ausweitung der Partnerschaft auf die Märkte außerhalb der USA vorgesehen. Mithilfe von PepsiCo könnte es Celsius endlich gelingen, den US-amerikanischen Erfolg in anderen Ländern zu wiederholen.

Mehr Marge: Weiterhin wird Celsius Holdings nach der Umstellung des Vertriebsnetzes auf das PepsiCo-System viel Geld einsparen. Aktuell arbeitet das Unternehmen mit mehr als 300 Vertriebspartnern zusammen, künftig wird es nur noch ein Unternehmen sein.

Mittelfristig ist eine Ausweitung der Kooperation denkbar, um noch mehr Geld einzusparen. Bspw. könnte Celsius in den Genuss der Einkaufskonditionen von PepsiCo kommen. Oder die Abfüllung der Dosen wird künftig von PepsiCo übernommen. Doch das ist noch Zukunftsmusik. Erst einmal geht es ausschließlich um den Vertrieb.

Mehr Liquidität: Die von PepsiCo zur Verfügung gestellte Liquidität ermöglicht Wachstumsinvestitionen in einem für das Unternehmen bisher undenkbaren Umfang. So soll die Zahl der mit dem Celsius-Logo versehenen Kühlgeräte weiter stark ausgebaut werden, da sich die Anschaffung aufgrund des anschließend höheren Verkaufsvolumens bereits nach 4 Monaten amortisiert haben wird.

Außerdem soll die Liquidität genutzt werden, um mehr neue Geschmacksrichtungen zu entwickeln, die Marketinginvestitionen hochzufahren und um den Aufbau des Warenbestands zu finanzieren.

Bildquelle: Investorenpräsentation, August 2022, Celsius Holdings.

Fazit: Alles in allem sehen wir den Deal für die Celsius Holdings Aktie als klar wertsteigernd an, da er neue Wachstumspotentiale erschließt, gleichzeitig Kosteneinsparungen ermöglicht und dazu auch noch zu einem erheblichen Liquiditätszufluss führt.

Die Risiken: Allerdings dürfte es in den nächsten Monaten erst einmal „ruckeln“, denn während der Umstellung könnte an einigen Verkaufsorten für eine gewisse Zeit der Nachschub an neuen Dosen ausgehen. Weiterhin unterscheidet sich die mit PepsiCo geschlossene Partnerschaft zu der von Monster von Coca-Cola geschlossenen Partnerschaft in einem wichtigen Punkt:

Coca-Cola hat sich dazu verpflichtet, keine eigenen Energydrinks auf den Markt zu bringen. PepsiCo darf das hingegen weiterhin (und hat mit der Rockstar-Marke sogar einen der größten Anbieter im Portfolio). Insofern besteht durchaus das Risiko, dass PepsiCo dem Vertrieb der Celsius Produkte nicht die gleiche Priorität einräumt wie den eigenen Getränken. ´

Wir sind jedoch der Meinung, dass CEO John Fieldly in den letzten Jahren einen exzellenten Job gemacht hat.

In eigener Sache: Verpasse künftig keines unserer Updates zur Celsius Holdings Aktie mehr. Begleite die künftige Unternehmensentwicklung gemeinsam mit uns.

Melde dich für unseren kostenlosen, wöchentlichen Newsletter an

    Bewertung der Celsius Holdings Aktie: Jetzt kaufen?

    Aus unserer Sicht sollte die Celsius Holdings Aktie während der Wachstumsphase anhand des KUVs und nicht anhand des KGVs bewertet werden. Der Grund dafür ist schnell gefunden: Celsius optimiert aktuell nicht die Gewinnmarge, sondern das Umsatzwachstum.

    Mit zunehmender Größe dürfte sich die EBIT-Marge zunehmend dem branchenüblichen Wert von ca. 30 % annähern. Daher ist die Aussagekraft des KGVs derzeit stark begrenzt. Werfen wir einen Blick auf die aktuelle Bewertung der Celsius Holdings Aktie anhand des KUVs (Stand 18. August 2022, Kurs 100 USD je Aktie):

    JahrUmsatz(e)Umsatzwachstum(e)KUV
    2022650 Mio. USD107 %13,1
    20231.000 Mio. USD50 %10,0
    20241.300 Mio. USD30 %6,5

    Bei einem Kurs von 100 USD wird die Celsius Holdings Aktie derzeit mit dem 10-fachen erwarteten Umsatz des nächsten Jahres bewertet. Ist das nun viel oder wenig? Um ein besseres Gefühl für die Bewertung zu bekommen, werfen wir als Nächstes einen Blick auf die historische KUV-Bewertung des Konkurrenten Monster Beverage.

    Historische Bewertung der MONSTER BEVERAGE Aktie anhand des KUVs

    Bildquelle: Aktienfinder.net.

    Schön zu erkennen: Seit Beginn der Vertriebspartnerschaft mit Coca-Cola im Sommer 2014 befindet sich die Bewertung der Monster Beverage Aktie in einer Spanne vom 7- bis 11-fachen KUV. Das durchschnittliche KUV der letzten 10 Jahre beträgt 8, seit Beginn der Partnerschaft mit Coca-Cola sogar 9.

    Zur Erinnerung: Derzeit wird die Celsius Holdings Aktie mit dem 10-fachen erwarteten Umsatz des nächsten Jahres bewertet. Je nach Einstiegskurskurs liegt folgende Bewertung der Celsius Holdings Aktie vor:

    AktienkursKUV (2023e)
    100 USD10,0x
    90 USD9,0x
    80 USD8,0x
    75 USD7,5x
    70 USD7,0x
    60 USD6,0x
    50 USD5,0x

    Bei einem Einstiegskurs von 75 USD würde die Celsius Holdings Aktie mit dem 7,5-fachen KUV (2023e) bewertet werden. Das würde einem Abschlag von knapp 20 % auf die historische Bewertungsspanne von Monster Beverage entsprechen. Zeitgleich wäre das der Kurs, zu dem sich PepsiCo an Celsius Holdings beteiligt hat.

    Ab diesem Kursniveau wäre die Celsius Holdings Aktie daher ab sofort für mich kaufenswert. Damit passe ich meine Einschätzung des fairen Kaufniveaus gegenüber dem letzen Update (50 USD) erheblich nach oben an.

    Diese geänderte Einschätzung ist einerseits auf die phänomenale operative Entwicklung des Unternehmens und anderseits auf die Vertriebspartnerschaft mit PepsiCo zurückzuführen.

    Fazit: Check bestanden, sämtliche KPIs stark übererfüllt

    Der Energydrinkmarkt bleibt eine der wachstumsstärksten Kategorien der Konsumgüterbranche.

    Weil enorm viel Zeit vor verschiedenen Bildschirmen verbracht wird, bleibt kaum noch Zeit für die Arbeit, die Familie, Freunde und Freizeitaktivitäten. Immer mehr Konsumenten suchen die Lösung in koffeinhaltigen Erfrischungsgetränken, um trotz mangelnden Schlafs und den zahlreichen Aktivitäten genug Energie im Alltag zu haben.

    Aus unserer Sicht wird die Kategorie noch viele Jahre auf dem Wachstumskurs bleiben und es sieht so aus, als könnte Celsius Holdings innerhalb der Kategorie zu einem der drei größten Player aufsteigen.

    Quartal für Quartal liefert das Management exzellente Zahlen und jetzt ist auch noch PepsiCo als Vertriebspartner eingestiegen. Das verbessert nochmals das Wachstumsprofil und senkt das Risiko des Scheiterns etwas ab.

    Trotzdem verbleiben nach wie vor erhöhte Risiken:

    • Gelingt die internationale Expansion?
    • Wie werden Monster und Red Bull auf den Angreifer reagieren?
    • Können die hohen Wachstumserwartungen der Investoren jedes Quartal erfüllt bzw. übertroffen werden?
    • Der Unternehmenswert ergibt sich nicht aus der heute bereits erreichten Ertragskraft, sondern aus dem Potential, in einigen Jahren enorm viel Geld zu verdienen. Ob das tatsächlich klappen wird, ist unklar.

    Celsius Holdings befindet sich in einer sehr frühen Phase des Lebenszyklus. Daher ist die Aktie nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Die Positionsgröße sollte vorsichtig gewählt werden.

    Doch wo die Risiken erhöht sind, warten auch große Chancen. Wenn es weiterhin gelingt, den Umsatz um 30, 50 oder gar 100 % pro Jahr zu steigern, dann „muss“ die Aktie unter der Annahme eines konstanten Kurs-Umsatz-Verhältnisses zusammen mit dem Umsatz nach oben laufen.

    Sollte die Aktie in den nächsten Wochen infolge eines schwachen Gesamtmarktes auf ein Niveau von 75 USD zurückfallen, würde sie wohl endlich einen Platz in meinem Depot finden und ich könnte die weitere Entwicklung des Unternehmens künftig als Miteigentümer verfolgen und kommentieren.

    Alle unsere Artikel zur Celsius Holdings Aktie

    Recherchequellen

    Dieser Abschnitt ist für alle, die auf eigene Faust weiter recherchieren möchten. Hier folgt eine Auflistung der wichtigsten Recherchequellen:

    RecherchequelleWas ist dort zu finden?
    AbilitatoCelsius Holdings Aktienanalyse
    Aktienfinder.netGrafiken und Kennzahlen zur fundamentalen Entwicklung 
    Marketscreener.comAnalystenschätzungen zur künftigen Entwicklung
    TIKR.comGrafiken und Kennzahlen zur fundamentalen Entwicklung
    Celsius HoldingsQuartalszahlen Q2/2022
    Seeking AlphaTranskript zum Celsius Holdings Q2/2022 Management Call
    Celsius HoldingsInvestorenpräsentation zur Vertriebspartnerschaft mit PepsiCo
    TIKR.comTranskript zum außerordentlichen Management Call aufgrund der Partnerschaft mit PepsiCo

    Melde dich für unseren kostenlosen, wöchentlichen Newsletter an