Driven Brands Aktie im Update: Der Kfz-Dienstleister fährt davon

42 Prozent Umsatzwachstum, dazu noch eine Steigerung der Gewinnmarge: Driven Brands fährt davon. Jetzt einsteigen? Alle Neuigkeiten jetzt in unserem Update zur Driven Brands Aktie.

Inhaltsverzeichnis

Übersicht zur Driven Brands Aktie

Kurs je Aktie29 USD
KGV 2022e/23e26,4/21,5
Div.-Rendite 2022e/23e0,0 %/0,0 %
FCF-Rendite 2022e/23e3,8 %/4,7 %
ISINUS26210V1026

Geschäftsmodell

Driven Brands ist der größte Anbieter von KFZ-Dienstleistungen in Nordamerika. Das Unternehmen betreibt unter anderem Waschanlagen, Ölwechselstationen, Scheibenreparaturwerkstätten sowie Werkstätten zur Instandhaltung und Reparatur von Autos.

Investitionsthese

Driven Brands überzeugt mit der seltenen Kombination aus starkem Wachstum und gleichzeitig hoher Cashgenerierung. Die Branche ist äußerst interessant, da der Umsatz gut planbar ist und einen wiederkehrenden Charakter aufweist. Die Ausgangslage erinnert an die der Fast Food-Industrie vor 50 Jahren.

Das Unternehmen hat sich vorgenommen, den Gewinn je Aktie um jährlich 20 % zu steigern.

Wichtige KPIs zur operativen Entwicklung

Umsatzwachstum auf bestehender Fläche

Im ersten Quartal 2022 ist der Umsatz auf bestehender Fläche um knapp 16 % gestiegen. Im Gesamtjahr möchte das Unternehmen ein Umsatzwachstum auf bestehender Fläche von ca. 5 % erreichen.

Gesamtwachstum

Mittelfristig möchte Driven Brands den Umsatz durch eine Kombination verschiedener Wachstumsquellen um rund 20 % jährlich erhöhen:

  • Umsatzwachstum auf bestehender Fläche
  • Eröffnung neuer Standorte
  • Vergabe von Lizenzen an Franchisenehmer
  • Übernahmen

Im ersten Quartal 2022 ist der Umsatz sogar um 42 % nach oben geschossen.

Das Management sieht das Umsatzwachstum in den nächsten Jahren als gut abgesichert an. Aktuell werden 4.500 Stores unter den verschiedenen Marken von Driven Brands betrieben. Die Entwicklungspipeline an neuen Stores erreicht bereits 1.200 zusätzliche Filialen. Durch die schrittweise Öffnung der Pipeline wird der Umsatz weiter zulegen können.

Steigerung der Marge

Der bereinigte Gewinn je Aktie stieg sogar um 47 % gegenüber dem Vorjahresquartal. Die operative Gewinnmarge des Unternehmens konnte binnen eines Jahres von 15,0 % auf 15,7 % erhöht werden.

Bilanz

Driven Brands finanziert das starke Wachstum durch die Aufnahme von Fremdkapital. Aktuell liegt die Verschuldung beim 4,8-fachen EBITDA. Die Entwicklung der Verschuldung sollte weiterhin im Auge behalten werden.

Erkenntnisse aus den Quartalszahlen und dem Management Call

Seit 5 Quartalen an der Börse

Bei Unternehmen, die frisch an die Börse gegangen sind, sollten Anleger besonders vorsichtig sein. Oftmals werden die Unternehmen vor dem Börsengang auf maximalen Profit getrimmt. Einige Zeit später sehen die Zahlen dann doch nicht so gut wie erhofft aus.

Driven Brands gelingt es jedoch seit fünf Quartalen, die Erwartungen in jedem Quartal zu übertreffen.

Marktanteil kann ausgebaut werden

Das Unternehmen gewinnt Marktanteile hinzu. Ein gutes Zeichen dafür, dass der Aufbau von Ketten in dieser Branche viel Potential hat. Gegenüber Kleinunternehmern kann Driven Brands Vorteile beim Einkauf, den Prozessen sowie bei der Kundenbeschaffung ausspielen.

Übernahme von Auto Glass Nation

Im ersten Quartal hat Driven Brands die Marke Auto Glass Nation mit 79 Standorten übernommen. Dabei handelt es sich um ein Modell, das mit dem deutschen Konzept Carglass recht gut vergleichbar ist. Nach der Übernahme arbeitet Driven Brands an der Entwicklung der Marke:

Die über 20 Mio. Kunden des Unternehmens werden auf das neue Angebot aufmerksam gemacht. Mit Versicherungen und Flottenkunden werden Großaufträge zur Scheibenreparatur geschlossen. Im nächsten Schritt soll die Zahl der Standorte ausgebaut werden.

Mit diesem Neuerwerb hat Driven Brands das Geschäft um eine weitere wachstumsstarke Plattform ergänzt, die nicht vom Verbrennungsmotor abhängig ist.

Fazit: Check bestanden, Erwartungen übertroffen

Seitdem wir uns die Driven Brands Aktie erstmals angeschaut haben, übertrifft das Unternehmen jedes Quartal die Erwartungen.

Das Management verweist auf das nichtzyklische, bedürfnisorientierte Geschäftsmodell (ja, in den USA kommt man ohne Auto nicht weit) und die Marktanteilsgewinne gegenüber der Konkurrenz.

Die Entwicklungspipeline an neuen Stores ist prall gefüllt, die Größenvorteile im Einkauf und Marketing werden immer deutlicher in den Zahlen des Unternehmens sichtbar.

Vor diesem Hintergrund sind wir heute zuversichtlicher, dass es dem Unternehmen über einen langen Zeitraum hinweg gelingen kann, den Umsatz und Gewinn um jährlich 10 % bis 20 % zu steigern.

Angesichts dieser Aussichten erscheint ein KGV von 22 (2023e) nicht wirklich teuer. Spätestens bei einem Kurs von etwa 20 USD würde ich mir ernsthaft Gedanken machen, eine Position in der Driven Brands Aktie in meinem Depot aufzubauen.

Aufgrund der vergleichsweise kurzen Börsenhistorie und der erhöhten Verschuldung besteht weiterhin eine erhöhte Unsicherheit. Daher sollte die Aktie nur von erfahrenen Investoren gekauft werden, die sich der Risiken bewusst sind. Auch sollte die Positionsgröße entsprechend gering gehalten werden.

Alle unsere Artikel zur Driven Brands Aktie

Recherchequellen

Dieser Abschnitt ist für alle, die auf eigene Faust weiter recherchieren möchten. Hier folgt eine Auflistung der wichtigsten Recherchequellen:

RecherchequelleWas ist dort zu finden?
AbilitatoDriven Brands Aktienanalyse
Aktienfinder.netGrafiken und Kennzahlen zur fundamentalen Entwicklung 
Marketscreener.comAnalystenschätzungen zur künftigen Entwicklung
TIKR.comGrafiken und Kennzahlen zur fundamentalen Entwicklung
Driven BrandsQuartalszahlen Q1/2022
Seeking AlphaTranskript zum Driven Brands Q1/2022 Management Call

Melde dich für unseren kostenlosen, wöchentlichen Newsletter an