Mister Car Wash Aktie im Update: Nicht ganz so sauber wie erhofft

Mister Car Wash konnte 1,8 Millionen Kunden für das Kfz-Wasch-Abo gewinnen. Diese sorgen für einen wiederkehrenden Umsatz. Doch die Gewinnmarge schrumpft. Was tun? Alle Neuigkeiten jetzt in unserem Update zur Mister Car Wash Aktie.

Inhaltsverzeichnis

Übersicht zur Mister Car Wash Aktie

Kurs je Aktie12,80 USD
KGV 2022e/23e28,4/24,2
Div.-Rendite 2022e/23e0,0 %/0,0 %
FCF-Rendite 2022e/23e3,5 %/4,1 %
ISINUS60646V1052

Geschäftsmodell

Mister Car Wash ist eine US-amerikanische Kette, die 399 hochautomatisierte Waschanlagen für PKWs betreibt. 64 % des Umsatzes werden über ein monatlich abgerechnetes Wasch-Abo erzielt, dem sich bereits 1,8 Mio. Kunden angeschlossen haben.

Investitionsthese

Das Unternehmen möchte die Zahl der Anlagen mittelfristig auf mehr als 1.000 Standorte erhöhen, den Umsatzanteil aus Abo-Gebühren weiter steigern und darüber hinaus an den bereits bestehenden Standorten weitere Kunden anlocken.

Dieses Vorhaben soll über den Ausbau der Markenbekanntheit gelingen. Wenn die Pläne aufgehen, könnte in 10 Jahren eine erheblich höhere Cashgenerierung erreicht werden.

Wichtige KPIs zur operativen Entwicklung

Umsatzwachstum auf bestehender Fläche

Im ersten Quartal ist der Umsatz auf bestehender Fläche um 11 % gegenüber dem Vorjahresquartal gestiegen. Für das Gesamtjahr 2022 rechnet Mister Car Wash nur noch mit einem Wachstum von 5-7 %. Das wäre sogar weniger als die Inflation.

Immerhin: Das Management kann sich vorstellen, im Laufe des Jahres die Prognose etwas zu erhöhen. Das erste Quartal sei besser verlaufen, als es in der internen Planung erwartet worden war.

Zahl der neuen Stores

Zwischen Dezember 2020 und März 2022 konnte das Unternehmen die Zahl der Standorte von 342 auf 399 erhöhen, was einem Zuwachs von knapp 17 % in etwas mehr als einem Jahr entspricht.

Anteil des Umsatzes aus Aboeinnahmen

Wer ein Abo abschließt, zahlt circa 20 USD im Monat. Anschließend können die Kunden ihr Auto beliebig oft waschen lassen. Die Zahl der Abonnenten ist gegenüber dem Vorjahresquartal um 28 % gestiegen. Der Umsatzanteil der Aboeinnahmen liegt nun bei 64 % (statt zuvor 62 %).

Entwicklung der operativen Gewinnmarge

Die EBIT-Marge sank binnen eines Jahres von 26,7 % auf 23,7 %. Zwar arbeitet Mister Car Wash immer noch sehr profitabel, doch sollte die Entwicklung in den nächsten Quartalen sehr genau verfolgt werden.

Erkenntnisse aus den Quartalszahlen und dem Management Call

Inflation macht sich bemerkbar

Der Einbruch der Gewinnmarge von drei Prozentpunkten ist kein gutes Zeichen. Obwohl die Kosten erheblich gestiegen sind, hat das Management bisher nicht mit Preiserhöhungen in ausreichendem Maß gegengesteuert. Denn ganz egal, ob es um Löhne, Energie oder Chemikalien geht: Alles wird teurer.

Zudem verweist das Management auf zwei weitere Faktoren, die ebenfalls die Marge belastet haben: Erstens hat das Unternehmen ein Team von Mitarbeitern aufgebaut, die neue Standorte auswählen und errichten. Zweitens ist Mister Car Wash im Vorjahresquartal noch nicht börsennotiert gewesen. Mit dem Börsengang sind zusätzliche Kosten in der Verwaltung entstanden.

Steht eine Rezession bevor? 

Die Abo-Umsätze legen weiterhin kräftig zu. Bei diesen Kunden haben sich die Kündigungsquoten nicht erhöht. Das Geschäft mit den Autowäschen nach Bedarf verläuft derzeit jedoch nicht ganz so gut wie vom Management erhofft.

Fazit: Margenentwicklung im Auge behalten ⚠️

Die in der Analyse getroffenen zentralen Wachstumsannahmen (8 % mehr Stores pro Jahr, 5 % mehr Umsatz in den bestehenden Stores) scheinen intakt zu sein. Auch im Jahr 2022 möchte Mister Car Wash die Zahl der Stores um ca. 8 % ausbauen.

Die Annahme einer weiter steigenden Marge hat sich hingegen als bislang nicht richtig herausgestellt. Während andere US-Unternehmen ihre Preise an die gestiegenen Kosten anpassen, ist Mister Car Wash diesen Schritt bisher noch nicht gegangen.

Im Call wurde das Management schließlich gefragt, wie es die Gewinnmarge schützen möchte. Die Antwort: Mister Car Wash möchte die Standorte noch besser auslasten, sodass die Kosten pro Kunde sinken. Zudem hat die Unternehmensführung gesagt, dass man bei einer Notwendigkeit Preiserhöhungen durchdrücken könnte. Uns hat das nicht so richtig überzeugt.

Grundsätzlich glauben wir weiterhin an die Wachstumsstory. Der Aufbau der führenden Waschanlagenkette mit einem wiederkehrenden Umsatz bei einer Gewinnmarge von 25 % bis 30 % verspricht auf Sicht von zehn Jahren großes Potential.

Meiner Meinung nach ist es jedoch verwunderlich, dass Mister Car Wash im Gegensatz zu zahlreichen anderen US-Unternehmen (darunter dem Konkurrenten Driven Brands) noch nicht ausreichend an der Preisschraube gedreht hat. Vor einem eventuellen Einstieg in die Mister Car Wash Aktie möchte ich sehen, dass sich die Gewinnmarge stabilisiert hat.

Die Bewertung erscheint mit einem KGV von 24 (2023e) weder teuer noch billig. Ich werde die Entwicklung in den nächsten Quartalen genau beobachten. Im Zweifelsfall steige ich in eine Aktie lieber ein wenig zu spät als ein wenig zu früh ein.

Alle unsere Artikel zur Mister Car Wash Aktie

Recherchequellen

Dieser Abschnitt ist für alle, die auf eigene Faust weiter recherchieren möchten. Hier folgt eine Auflistung der wichtigsten Recherchequellen:

RecherchequelleWas ist dort zu finden?
AbilitatoMister Car Wash Aktienanalyse
Aktienfinder.netGrafiken und Kennzahlen zur fundamentalen Entwicklung 
Marketscreener.comAnalystenschätzungen zur künftigen Entwicklung
TIKR.comGrafiken und Kennzahlen zur fundamentalen Entwicklung
Mister Car WashQuartalszahlen Q1/2022
Seeking AlphaTranskript zum Mister Car Wash Q1/2022 Management Call

Melde dich für unseren kostenlosen, wöchentlichen Newsletter an