McDonald’s Aktie im Update: Glänzende Aussichten

McDonald's konnte im ersten Quartal den Umsatz auf bestehender Fläche um weitere 12 Prozent erhöhen. Der Rückzug aus dem russischen Markt fällt kaum ins Gewicht. Alle Neuigkeiten jetzt in unserem Update zur McDonald's Aktie.

Inhaltsverzeichnis

Übersicht zur McDonald’s Aktie

Kurs je Aktie252 USD
KGV 2022e/23e28,7/23,5
Div.-Rendite 2022e/23e2,2 %/2,4 %
FCF-Rendite 2022e/23e3,6 %/4,1 %
ISINUS5801351017

Geschäftsmodell

McDonald’s ist Betreiber und Franchisegeber von weltweit 40.000 Hamburger Restaurants, die sich in 119 Ländern befinden.

Investitionsthese

Das Unternehmen ist zur wertvollsten Fast Food Marke der Welt aufgestiegen. 80 % der Gebäude befinden sind Eigentum des Unternehmens. Dadurch ist McDonald’s aus diesen Standorten nicht mehr zu verdrängen.

In den aufstrebenden Ländern gibt es weiterhin viel Expansionspotential.

Eine ganze Reihe von Megatrends spielen McDonald’s in die Karten: Automatisierung, Digitalisierung und die Bequemlichkeit der Menschen.

Daher ist Stand heute davon auszugehen, dass es McDonald’s gelingen wird, die sowieso schon hohe Ertragskraft in den nächsten 10 Jahren erheblich zu steigern.

Wichtige KPIs zur operativen Entwicklung

Umsatzwachstums auf bestehender Fläche

Je stärker der Umsatz in den bestehenden Stores steigt, desto profitabler wird der Betrieb für die Franchisenehmer.

Im ersten Quartal 2022 ist der Umsatz auf bestehender Fläche um fast 12 % gewachsen. Damit erreichte McDonald’s verglichen mit anderen Fast Food Ketten wie Domino’s Pizza oder Starbucks erneut ein überdurchschnittliches Wachstum.

Ein Zeichen dafür, dass es dem Unternehmen gelingt, Marktanteile hinzuzugewinnen.

Zahl der Stores

Wenn der Betrieb des Stores profitabel ist, möchten die Franchisenehmer neue Stores eröffnen. McDonald’s hat sich in den nächsten Jahren vorgenommen, die Zahl der Standorte um jährlich 3,5 % bis 4,0 % zu erhöhen. Dieses Ziel wurde im Management Call nochmals bestätigt.

Fortschritte bei der Digitalisierung

Je höher der Anteil der digitalen Umsätze, desto besser. Wenn Kunden über die Bestellterminals bzw. die McDonald’s App bestellen, sinkt der Personalaufwand. Zudem erhält McDonald’s Einblicke in das Konsumverhalten der Kunden. Last but not least sind die digitalen Bestellkanäle so programmiert, dass die Kunden durchschnittlich mehr Produkte ordern.

McDonald’s hat in vielen Ländern erst kürzlich damit begonnen, ein Kundenprogramm einzuführen. Ziel ist es, die Kunden immer häufiger zu den Restaurants zu locken.

Erkenntnisse aus den Quartalszahlen und dem Management Call

Fortschritte bei der Digitalisierung

In den sechs größten Märkten erwirtschaftet McDonald’s nun mehr als 30 % des Umsatzes durch digitale Bestellungen.

Verkauf der russischen Standorte

Die Standorte in Russland und der Ukraine haben im Jahr 2021 9 % zum Umsatz beigesteuert. Der Gewinnanteil lag bei unter 3 %. Der Unterschied zwischen den beiden Zahlen lässt sich dadurch erklären, dass die Standorte in Russland überwiegend selbst betrieben werden. In diesem Fall verbucht McDonald’s den gesamten Umsatz in der eigenen Gewinn- und Verlustrechnung.

Kürzlich hat das Unternehmen bekanntgegeben, dass sämtliche Standorte im russischen Markt verkauft werden. Der Käufer wird die Stores künftig unter einem anderen Namen fortführen. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Er dürfte jedoch äußert gering ausfallen. Angesichts des kräftigen Umsatzwachstums in den bestehenden Standorten sowie der Eröffnung neuer Standorte kann der Wegfall der Aktivitäten in Russland gut verkraftet werden.

Fazit: Check bestanden

Die McDonald’s Aktie überzeugt mit einer hohen Cashgenerierung. Diese dürfte in den nächsten Jahren weiter ansteigen. Zudem gibt es im Geschäftsverlauf kaum Schwankungen. Die Annahme einer Steigerung des systemweiten Umsatzes um 5 % pro Jahr erscheint weiterhin realistisch.

Das McDonald’s System befindet sich in einem gesunden Zustand. Die Profitabilität der Franchisenehmer ist hoch. Die einzelnen Standorte sind sehr gut besucht.

Daher ist die McDonald’s Aktie eine Basisposition in meinem Depot. In den letzten 20 Jahren wurde das Wertpapier durchschnittlich mit dem 19-fachen KGV bewertet. Aktuell liegt die Bewertung beim 23-fachen KGV (2023e). Somit erscheint die Bewertung im historischen Vergleich leicht erhöht.

Mir persönlich macht das nichts aus. Ich gehe davon aus, dass McDonald’s über die nächsten Jahre in diese Bewertung hineinwachsen wird. Allerdings könnte der Kurs der Aktie im Falle steigender Zinsen durchaus noch etwas nachgeben.

Das wäre eine tolle Einstiegsgelegenheit für langfristig orientierte Investoren. Denn das Immobilienvermögen des Unternehmens ist sehr hoch. Wirklich günstig werden derartige Qualitätsaktien nur selten. Wir werden die weitere Entwicklung beobachten.

Alle unsere Artikel zur McDonald’s Aktie

Recherchequellen

Dieser Abschnitt ist für alle, die auf eigene Faust weiter recherchieren möchten. Hier folgt eine Auflistung der wichtigsten Recherchequellen:

RecherchequelleWas ist dort zu finden?
AbilitatoMcDonald’s Aktienanalyse
Aktienfinder.netGrafiken und Kennzahlen zur fundamentalen Entwicklung 
Marketscreener.comAnalystenschätzungen zur künftigen Entwicklung
TIKR.comGrafiken und Kennzahlen zur fundamentalen Entwicklung
McDonald’sQuartalszahlen Q1/2022
Seeking AlphaTranskript zum McDonald’s Q1/2022 Management Call

Melde dich für unseren kostenlosen, wöchentlichen Newsletter an